News Detail


Jubelt die Schweiz auch am Wochenende?

Mittwoch, 13. Dezember 2017 06:00

 

U16 Frauen Nationalteam testet gegen Deutschland

Die U16 Frauen-Nati spielt am Wochenende des 16./17. Dezember 2017 in Huttwil zweimal gegen Deutschland. Für Headcoach Yan Gigon bietet sich im Nachgang zu den beiden Siegen gegen Österreich im November an gleicher Stätte die Gelegenheit, das Kader zu hinsichtlich der kommenden Saisonhöhepunkte weiter zu festigen. Dabei fehlen aber 5 Spielerinnen und eine Torfrau, welche zur U18 berufen wurden.

Im Aufgebot stehen bis auf 2 Spielerinnen alles Namen, welche im November dem Team zu zwei Siegen gegen Österreich verhalfen. Der Gegner im Dezember heisst Deutschland. Die Erzrivalinnen vom „grossen Kanton“ sind besser einzustufen als Österreich. In diesem Sinne wird der Test relevant sein bezüglich der Einstufung hinsichtlich der der Saisonhöhepunkte vom Februar (U16 Women’s Cup in Huttwil) und April (2. U16-EM in Finnland).

Auf Stufe U16 traf man bislang dreimal auf die kommenden Gegnerinnen. Und man hat alle Vergleiche verloren. In Huttwil bietet sich daher eine historische Gelegenheit diese Bilanz zu verbessern. Auch in der vorgängigen U15-Stufe stehen 6 Siege 13 Niederlagen gegenüber. An der vergangenen U16-EM schlossen die Deutschen auf dem 4. Platz ab, einen vor der Schweiz.

Headcoach Yan Gigon sieht die Spiele als guten Test für den Formstand seiner Équipe und erwartet einen Schritt gegenüber dem November. „Wir haben im November zwei Gesichter gegen Österreich gezeigt. Im ersten Spiel lief es für uns, am anderen Tag reagierten die Österreicherinnen und wir wurden für die Einstellung bestraft, dass es so gehen möge wie am Vortag. Gegen Deutschland wollen wir zwei Spiele auf internationalem Level durchziehen und uns den Respekt des Gegners holen. Es geht darum Schwung für die kommenden Aufgaben zu holen. Ich bin zuversichtlich, dass uns das gelingt, denn die Einstellung und der Spirit stimmt in der Gruppe. Ich freue mich auf das Camp!“ so der Romand zum kommenden Länderspielcamp im Campus Perspektiven.

Das Aufgebot für die Länderspiele gegen Deutschland

Tor: Florianne D'Addetta (2002, EHC Winterthur), Fiona Stehrenberger (2003, EHC Basel Nachwuchs), Jessica Streicher (2003, EHC Frauenfeld), Monja Wagner (2003, EHC Oberthurgau Pikes).

Feldspielerinnen: Nele Bachmann (2003, GCK Lions), Sarina Bardill (2003, HC Prättigau-Herrschaft/EC Wil), Anouk Besson (2002, EHC Oberthurgau Pikes), Mara Frey (2002, HC Seetal/SC Reinach), Eria Giordano (2002, HC Ajoie), Nora Harju, (2003, EHC Wetzikon), Zoe Merz (2002, EV Dielsdorf-Niederhasli/EHC Bülach), Timea Messerli (2002, SC Lyss), Jaimie Monard (2002, HC Université Neuchâtel), Emma Montalbetti (2002, GDT Bellinzona), Mazzina Noggler (2002, CdH Engiadina), Lisa Poletti (2004, HC Lugano), Bénédicte Raisin (2002, HC Sierre), Noor Salzgeber (2003, HC Davos), Vanessa Schmid (2004, SC Langnau Young Tigers), Jade Surdez (2004, HC La Chaux-de-Fonds), Lara Saskia Stucki (2002, EHC Burgdorf/EHC Brandis Juniors), Aurela Thalmann (2003, HC Innerschwyz Future/HC Lugano), Laura Zimmermann (2003, HC Dragon Thun/SC Reinach), Lea Zogg (2003, EHC Bülach).

Die Spiele
Samstag, 16. Dezember 2017, 20.00 Uhr: Schweiz U16 – Deutschland U16. Sonntag, 17. Dezember 2017, 12.00 Uhr: Deutschland U16 – Schweiz U16.