News Detail

Dienstag, 12. Dezember 2017 05:55

Von: Daniel Monnin

A-Nati mit zweitletztem Test

Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft trifft in ihrem zweitletzten Test vor den Olympischen Spielen in PyeongChang am 4-Nationenturnier im tschechischen Pribram auf den Gastgeber sowie Norwegen und Frankreich.

Nationaltrainerin Daniela Diaz hat für das zweitletzte Turnier vor PyeongChang 23 Spielerinnen – drei Torhüterinnen, sieben Verteidigerinnen und 13 Stürmerinnen – aufgeboten. Sie schöpft aus dem Vollen und gibt den letztmals im August aufgebotenen Rahel Enzler aus dem U18-Team und Kaleigh Quennec (University of Montreal / CAN) die Möglichkeit sich für die Olympischen Spiele zu empfehlen. In die Karten blicken lässt sie sich allerdings (noch) nicht, das Aufgebot für PyeongChang ist erst nach dem Nations Cup von Anfang Januar fällig. Am Nations Cup werden ihr allerdings die (zurzeit fünf) U18-Spielerinnen im Kader fehlen: Sie nehmen an der gleichzeitig stattfindenden U18-WM im russischen Dmitrow teil.

Die Spiele gegen Norwegen und Frankreich simulieren in Pribram (Tschechien) die Olympia-Partien gegen Japan und Südkorea: Will die Schweiz in die Viertelfinals, müssen diese Spiele mit Sicherheit gewonnen werden. Diaz will deshalb weiterhin am Gesamtbild arbeiten, Details pflegen und weitere Erkenntnisse für die Selektion gewinnen.

Das Aufgebot für das Vierländer-Turnier in Pribram (CZE)

Tor: Janine Alder (95, St. Cloud State University), Saskia Maurer (2001, Bomo Thun/Dragon Thun), Florence Schelling (89, Linköping).

Verteidigung: Livia Altmann (94, Colgate University), Laura Benz (92, ZSC Lions), Lara Christen (2001, Langenthal), Sarah Forster (93, Bomo Thun), Nicole Gass (93, ZSC Lions), Stefanie Wetli (2000, Weinfelden/Winterthur), Sabrina Zollinger (93, HV 71) 

Sturm: Sara Benz (92, ZSC Lions), Rahel Enzler (2000, Reinach), Christine Meier (86, ZSC Lions), Alina Müller (98, ZSC Lions), Kaleigh Quennec  (98, Loomis Chaffee), Evelina Raselli (92, Lugano), Lisa Rüedi (2000, ZSC Lions/GCK Lions), Dominique Rüegg (96, ZSC Lions), Phoebe Staenz (94, SDE HF), Lara Stalder (94, Linköping), Anja Stiefel (90, Lulea), Isabel Waidacher (94, ZSC Lions), Monika Waidacher (90, ZSC Lions).

Pikett: Andrea Brändli (97, Weinfelden/Schaffhausen), Chelsea Bräm (91, Reinach), Shannon Sigrist (99, ZSC Lions/Rapperswil), Sandra Thalmann (92, Reinach), Tess Allemann (98, Bomo Thun), Ophélie Ryser  (97, Neuchâtel Hockey Academy), Nina Waidacher (92, ZSC Lions).- Abwesend: Nicole Bullo (87, Lugano). 

Die Spiele

  • Donnerstag, 14. Dezember 2017, 14.00: Schweiz – Norwegen
  • Freitag, 15. Dezember 2017, 14.00 Uhr: Schweiz – Frankreich
  • Samstag, 16. Dezember 2017, 16.00 Uhr: Tschechien – Schweiz