News Detail

Mittwoch, 10. Januar 2018 16:24

Von: Daniel Monnin

U18: Erster Schritt zum Ligaerhalt

Das Schweizer Frauen-U18-Nationalteam hat an der Top-Division-WM in Dmitrow das erste Playout-Spiel gegen Deutschland diskussionslos mit 7:3 gewonnen und kann am Freitag mit einem zweiten Sieg den Ligaerhalt vorzeitig sichern.

Keine 24 Stunden nach der 1:2-Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen den gleichen Gegner setzten die wie verwandelt spielenden Schweizerinnen Deutschland von Beginn weg unter Druck. Die frühe Führung durch Sydney Berta befreite die Schweizerinnen zusätzlich und bis zum Ende des zweiten Drittels spielte praktisch nur ein Team, die Schweiz. Dreimal Lisa Rüedi, Noemi Ryhner und Rahel Enzler sorgten mit ihren Toren für eine komfortable und höchstverdiente 6:0-Führung. Dabei glänzten die Schweizerinnen vor allem im Mitteldrittel, in dem sie bis Spielmitte sieben Minuten in Unterzahl spielen mussten, mit einer herausragenden Effizienz: Drei der sechs Schüsse im zweiten Drittel fanden den Weg ins Tor, das schönste davon war Lisa Rüedis‘ Shorthander in der 32. Minute.

Das Schlussdrittel dürften die Schweizerinnen mit der Gewissheit, dass im Endeffekt nur der Sieg und nicht das Resultat zählt, schnell abhaken. Am Freitag hat das Team von Headcoach Steve Huard die Gelegenheit, den Ligaerhalt mit einem weiteren Sieg vorzeitig zu sichern. Das Momentum dürfte auf ihrer Seite liegen, andererseits werden sich die Deutschen nach einem freien Tag vom Schock der Nicht-Qualifikation für die Viertelfinals (trotz zwei Siegen) und der Niederlage im ersten Playout-Spiel erholt haben.

Deutschland U18 - Schweiz U18 3:7 (0:3, 0:3, 3:1)

Dmitrow, Arena B – 75 Zuschauer – SR. Celarova/Ketonen; Puhakka/Stefkova.

Tore: 4. Berta (Lutz) 0:1. 14. (13.25) Rüedi (Enzler, Ausschluss Nickisch) 0:2. 15. (14.08) Ryhner (Zimmermann) 0:3. 32. Rüedi (Ausschluss Zimmermann!) 0:4. 39. (38.36) Enzler (Rüedi, Leemann) 0:5. 40. (39.13) Rüedi (Enzler, Wetli, Ausschluss Bothoff) 0:6. 46. (45.30) Brendel (Ausschluss Ryhner) 1:6. 47. (46.19) Dopheide 2:6. 52. Welcke 3:6. 55. Wetli (Enzler, Rüedi, Bankstrafe GER) 3:7.

Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Deutschland, 7mal 2 Minuten gegen die Schweiz.

Schweiz: Maurer; Wetli, Christen; Sina Bachmann, Vallario; Hauser, Lutz; Gianola, Ingold; Enzler, Rüedi, Leemann; Zimmermann, Schlegel, Ryhner; Berta, Emmenegger, Pagnamenta; Brand, Sara Bachmann, Staub.

Bemerkungen: Schussverhältnis 28:30.