News


HC Lugano, Cupsieger 2017 (Bild Mauricette Schnider)

Montag, 06. Februar 2017 06:01

Von: Daniel Monnin

Swiss Women’s Hockey Cup: Lugano ist Cupsieger

Das Lugano Ladies Team holt sich den ersten Titel der Saison: Die Tessinerinnen schlagen im Final des Swiss Women’s Cup Titelverteidiger ZSC Lions mit 3:2. Bronze geht an Bomo Thun mit einem 2:1-Sieg im Penaltyschiessen gegen Neuchâtel Hockey Academy.

Für Laure Aeschimann, Präsidentin des Frauenhockey-Komitees, war die zweite Auflage des wiedereingeführten Swiss Women’s Hockey Cup sowie das Final-Wochenende in Kreuzlingen ein „voller Erfolg". Nicht nur haben in diesem Jahr mehr Mannschaften teilgenommen, der spezielle Modus hat einigen unterklassigen Teams interessante Begegnungen gegen A-Teams beschert, was einige Clubs zu echten Events ausgenutzt haben.“ Aeschimann lobte auch die Organisatoren des Finalturnieres und zeigte sich erfreut über die rege Teilnahme an den als Side-Events organisierten Girls-Turnieren und Einsteiger-Trainings. „Das Final-Wochenende entsprach genau dem, was wir uns bei der Neuauflage des Cups vorgestellt haben: Einem Event für das Frauenhockey.“

Lugano verdiente sich den Cupsieg auf dem Ausseneisfeld in der Bodensee-Arena mit zwei überzeugenden Leistungen: einem 6:0-Erfolg im Halbfinal gegen Bomo Thun liessen die Tessinerinnen einen 3:2-Sieg im Final gegen Titelverteidiger ZSC Lions folgen. Erfolgreichste Punktesammlerin im Team des neuen Cupsiegers war Evelina Raselli, die Bündner Nationalspielerin, die sich vier Tore und zwei Assists gutschreiben liess. Lugano ging im Final bereits nach 48 Sekunden in Führung und baute den Vorsprung in der 16. Minute mit einem Shorthander aus. Die ZSC Lions glichen das Spiel mit zwei Toren im Mitteldrittel aus, ehe Raselii 10 Minuten vor Schluss der Treffer zum Cupsieg gelang.

Im kleinen Final führte Bomo Thun bis 22 Sekunden vor Schluss gegen das favorisierte Neuchâtel Hockey Academy mit 1:0, ehe Nationalverteidigerin Sarah Forster in Überzahl (ohne Torhüterin) der Ausgleich gelang. Den entscheidenden Penalty zur ersten Medaille in der Clubgeschichte der Thunerinnen verwertete Andrea Schranz.

Diese Woche steht in Arosa das Olympia-Qualifikationsturnier mit Partien gegen Dänemark, Norwegen und Co-Favorit Tschechien an. Die Playoff-Halbfinals werden am übernächsten Wochenende wieder aufgenommen: Zurzeit führen die ZSC Lions gegen Bomo Thun mit 2:0-Siegen, im zweiten Halbfinal zwischen Lugano und Neuchâtel Hockey Academy steht es 1:1.

Swiss Women’s Hockey Cup, Final-Wochenende in Kreuzlingen: Halbfinals: ZSC Lions – Neuchâtel Hockey Academy 4:3 (1:0, 2:1, 1:2), Lugano – Bomo Thun 6:0 (1:0, 4:0, 1:0). – Kleiner Final: Bomo Thun – Neuchâtel Hockey Academy 2:1 n.P. (1:0, 0:0, 0:1, 0:0, 1:0). – Final: Lugano – ZSC Lions 3:2 (2:0, 0:2, 1:0).